WANTED!

Montag, 3. November 2008 um 10:15 von CRIMEX Blog Archivar

CRIMEX setzt eine hohe Belohung aus für die Dingfestmachung eines dreisten Kopierers und Plagiators aus der Werbeartikelbranche. Er treibt sein Unwesen seit geraumer Zeit im Internet und fällt regelmäßig durch folgende Untaten auf:

Ideenklau in allen Varianten

Um diesem Unwesen ein Ende zu bereiten, wird heute eine

Belohnung

ausgesetzt in Höhe von

1.000 € in Prämien*

Alle Kunden, Lieferanten, Freunde unseres Hauses und sonstigen Detektive werden hiermit aufgefordert, alle sachdienlichen Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, unten in den Kommentaren zu vermerken. Bitte dort auch Ihren Firmennamen und Ihre Email-Adresse notieren, damit wir die Belohnung zustellen können.

Unter allen richtigen Angaben werden von CRIMEX 1.000 € in Prämien* verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

* es werden Prämien im Wert von 1.000 € zur freien Verfügung ausgegeben

16 Kommentare to “WANTED!”

  1. Daniel (Deputy) Says:

    Mein Vorschlag zur Verhaftung des Plagiators:

    [Editiert vom Autor des Beitrags: Daniel liegt schon ziemlich gut.]

  2. Peter Says:

    lol lol, aber ja Daniel könnte da schon recht haben

  3. Claus Roeting Says:

    Übrigens: Mitarbeiter der Firma CRIMEX sind von der Verlosung natürlich ausgeschlossen. Nur Einsendungen bis zum 30. November 2008 können an der Verlosung teilnehmen. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

  4. möchte anonym bleiben Says:

    Plagiatoren sind sehr erfolgreich, dank eines umfangreichen Unterstützerkreises aus dem Werbemittlehändlerlager, denen es häufig nur darum geht billigst einzukaufen. Dabei werden langfristige Auswirkungen der Kopiererei völlig unbeachtet gelassen. Produktentwicklung kostet viel Geld und auch der patentrechliche Schutz der entwickelten Produkte. Natürlich sind die Originale aus diesem Grund schon teuer, ohne das das entwickelnde Unternehmen dadurch höhere Gewinne erwirtschaftet. Nicht jedes entwickelte Produkt wird ein wirtschaftlicher Erfolg und so müssen einige Erfolgsprodukte die Entwicklungskosten anderer Produkte tragen. Hinzu kommen die Kosten der Patentüberwachung und die langwierigen Abmahn- und Klageprozeduren, bei denen es im Sinne einer schnellen Einigung außergerichtlich auch zu Kosten auf der Patentinhaberseite kommt. Innovationen sind für den Werbemittelmarkt nur noch bedingt möglich und sinnvoll. Was darauf hinausläuft, das die Sortimente sich immer mehr angleichen und der Verkauf entweder über persönliche Beziehung oder einen günstigen Preis erfolgen kann. Bereits mittelfristig wird sich diese Situation auf den Werbemittelhandel negativ auswirken. Ich bin aber nicht der Meinung, das es richtig ist, hier einzelne Firmennamen zu nennen, sondern eher dafür ein Bewußtsein zu schaffen und den Handel davon zu überzeugen, das das langfristige Miteinander Hersteller/Händler/Kunde nur sicher zu stellen ist, wenn auf den Erwerb von Plagiaten verzichtet wird.

  5. Ernst Kreitinger (Online Ermittler) Says:

    hallo Crimex Team,
    wir haben mal im Internet für Sie recherchiert und finden, daß die Seite von [Editiert vom Autor des Beitrags: Ja, passt wohl.] auch sehr schön ist 🙂
    lg

  6. Jan Eisenblätter Says:

    Hallo liebes CRIMEX Team,

    unserer Meinung nach ist der skrupellose Plagiator die Firma [Editiert vom Autor des Beitrags: Auch hier wurde gut getippt]. Sollen wir denen mal einen neues Webdesgin verkaufen 😉 ?

    Grüße Jan Eisenblätter

  7. Tobias Pietsch Says:

    Hallo Crimex
    Habe auch mal ein wenig rumgesurft, ich bin ziemlich sicher,
    dass Sie auf die Firma [Editiert vom autor des Beitrags: Ja, klingt richtig!] anspielen!

    Ich wünsche (trotz allem) gute Geschäfte und verbleibe
    mit freundlichen Grüßen
    Tobias Pietsch

  8. Caterina Kahlo Says:

    Die [Editiert vom autor des Beitrags: Das hört sich gut an.] könnte der Übeltäter sein.

  9. Jutta Doeinck Says:

    Einige Indizien sprechen dafür, dass die [Editiert vom Autor des Beitrags: Hallo Jutta. Das klingt schon ganz richtig.] der Übeltäter ist. Die Spur würd ich verfolgen 😉 Liebe Grüße an alle!

  10. Thomas Says:

    Moin,

    also ich glaube, ich kenne ihn und nimm die 1.000 Euro gerne! 🙂

  11. Ralf Says:

    Es macht den Anschein, als hätten Andre G. & Co. zusätzlich eine weitere Seite für einen Werbemittelhändler im hessischen [Editiert vom Autor des Beitrags: Der Ort könnte es sein] programmiert …

  12. wristee4You Says:

    Sehr sinnvoll! Wir vom wristee-Team finden Eure Aktion klasse und schicken unsere Scoutz mit in die Spur … viele Grüße aus München

  13. Michael Says:

    Wie heißt es so schön?

    Der Krug geht so lange zur Quelle bis er bricht!
    Oder so ähnlich?

  14. Claus Roeing Says:

    und wer soll der Krug sein???? die prämie wird definitiv ausgezahlt!!!!!!!

  15. Michael Says:

    Nun ja, wenn man bei dem abgewandelten Sprichwort bleibt und die Metapher weiter führt, muss der Krug wohl der Webdesigner des Plagiators sein:-)

    Jippieh, her mit der Prämie!!!!!!!!!!

  16. Claus Roeting Says:

    ich möchte hier nochmal mitteilen, dass der gewinner mit vollem namen und firma genannt wird, also noch könnt ihr aussteigen. der gewinner der prämie wird anfang dezember genannt und die prämie auch ausgezahlt. dem motto ein mann ein word…

    hier ein beispiel wie es wohl anders gelaufen ist….
    http://blog.ben-inside.de/2008-01-29/nichts-dazugelernt-source-werbeartikel-unerwuenschtes-mailing/